Ko Phayam, Thailand

Koh Phayam

Von Ranong fahren wir mit einem kleinen Fährboot auf die Insel Koh Phayam in der Andamenensee. Hier machen wir Urlaub und verbringen ruhige Wochen.

Reisen in Thailand

 

Mittags schultern wir unsere Rucksäcke und fahren mit dem Sammeltaxi zum Hafen. Hier angekommen ist erst mal warten angesagt, denn das nächste Boot fährt in zwei Stunden.

Beim Sitzen und Warten zeigt sich wieder ein mal, dass man sich beim Reisen in Thailand eigentlich um nicht viel kümmern muss. Erst kommt jemand und fragt, wo man hin will. Wenig später kommt dann jemand mit der passenden Fahrkarte und zwischendurch kommen immer mal wieder Leute, die einem Visitenkarten in die Hand drücken.

Jeder hat garantiert die billigsten und die schönsten Bungalowanlagen im Angebot. Als wir dann noch versuchen bei der Fahrkartenverkäuferin einen Tausender kleinzubekommen und diese nicht wechseln kann, dauert es nicht lange bis uns aus einem Geschäft ein junger Mann mit einem Bündel Kleingeld herüberwinkt.

Als es dann endlich losgeht und wir zwischen einer Menge Baumaterial und Lebensmitteln auf dem kleinen Boot einen Platz gefunden haben, wundern wir uns noch über einen Thai, der ganz begeistert von unserem Ortlieb-Packsack ist, obwohl dieser sehr sperrig und sehr schlecht zu tragen ist. Nachdem wir den schützenden Hafen verlassen haben und alle anderen Passagiere versuchen ihr Gepäck vor den hereinspritzenden Fluten in Sicherheit zu bringen, wissen wir warum und können uns zumindest in der Hinsicht über unsere wasserdichten Packsäcke freuen.

Doch auch wir atmen auf, als wir nach zwei Stunden aufregender Überfahrt klatschnass den Hafen von Koh Phayam erreichen. Allerdings müssen wir noch bei relativ heftigen Wellengang über zwei andere Boote balancieren und dann über eine rostige, völlig verbogene Leiter die Pier erklimmen und unser Gepäck dort hinauf befördern, bevor wir wieder festen Boden unter den Füßen haben. Von hier geht es mit dem Motorradtaxi über eine schmale Betonpiste Richtung Strand, wo wir uns einen Bungalow suchen. Hier ist es traumhaft ruhig und fast einsam und unser Urlaub kann beginnen.

Thailand: Der Hafen von Ko Phayam

Koh Phayam

Insel in der Andamanensee

Nachdem wir nun ca. 4 Wochen Urlaub hinter uns gebracht haben, sind wir nun völlig entspannt und erholt zurück in der Zivilisation… Um nun keinen mit intimen Details unseres Aufenthaltes hier zu langweilen, gibt es nur mal so die Fakten und die Highlights der letzten vier Wochen…

Koh Phayam ist eine ca. 4 x 6 km große Insel vor der Westküste von Südthailand, kurz vor der burmesischen Grenze, ca. 90 Bootsminuten von Ranong entfernt.
Es gibt keine Autos, einige Motorräder und einige Betonpisten, die den Hafen und die zwei größeren Buchten miteinander verbinden. Wir haben an der Ao Yai Bay gewohnt, genau nach Westen mit super Sonnenuntergang.

Thailand: Sonnenuntergang auf Ko Phayam

An dieser ca. 2 km langen Bucht gibt es fünf (bald wohl sechs) kleine Bungalowanlagen mit jeweils 7-15 kleinen Hütten, die sich in dem gleich an den Strand grenzenden Wald verstecken.

Strand auf Ko Phayam, Thailand

In der kleinsten und zugleich einzigen Bungalowanlage, die noch unter thailändischer Führung ist, haben wir einen gigantischgroßennagelneuen Bungalow mitallemschickimickifürfastumsonst gefunden und sind hier seit dem Tage unserer Ankunft, ca. 20 Meter vom Strand entfernt, abends meist so gegen 10, mit dem Rauschen der Brandung im Ohr schlafen gegangen.

Bungalow auf Ko Phayam, Thailand

Strom gibt es jeden Abend von 18 bis 22 Uhr, Samstags auch mal bis 11! In der ersten Woche waren wir noch fast die einzigen Gäste, was sich aber schon bald geändert hat und ab Weihnachten mussten die Neuankömmlinge dann mit einem Zelt vorlieb nehmen. Trotzdem war es in der Bucht nie so richtig voll und man hatte ein Großteil des Strandes immer fast für sich alleine.

Haupstraße von Ko Phayam

Aufgrund fehlender Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten, beschränkt sich das Leben hier auf das Wesentliche. Und so verbringen wir unsere Zeit auf der Insel meist mit Lesen, Essen und Schlafen, nur kurz unterbrochen durch einen Strandspaziergang oder ein Bad im Meer. Weihnachten ist unter diesen Umständen irgendwie so an uns vorbeigezogen und war plötzlich wieder vorbei, bevor man überhaupt gemerkt hat, dass es angefangen hat, da es an allem fehlte, was zu einem zünftigen Weihnachtsfest dazugehört.

Internetcafé auf Ko Phayam, Thailand

Supermarkt auf Ko Phayam, Thailand

Restaurant auf Ko Phayam

Bücherregal auf Ko Phayam

wir auf Ko Phayam

unsere Familie auf Ko Phayam

So haben wir dann auch den ersten Feiertag genutzt, um kurz auf das Festland zu fahren, um durch eine Ausreise nach Burma und eine Wiedereinreise nach Thailand weitere 60 Tage Aufenthalt für Thailand in den Pass gestempelt zu bekommen. Das alles war schon wieder ganz schön spannend, aber davon eventuell an späterer Stelle mehr.

Tja, und dann war da noch Silvester…
Nach Weihnachten tauchten die ersten Gerüchte auf, dass unsere Party wohl gar nicht stattfinden wird. Am letzten Tag des Jahres gab es dann zwar eine kleine Party am Strand (200-250 Leute), aber die starke Präsenz der Staatsmacht hat dafür gesorgt, dass keiner zuviel Spaß hatte. Somit ging dann auch Silvester mehr oder weniger ereignislos vorbei.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Wer schreibt hier

Shop

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Folge uns und verpasse keinen Beitrag mehr