Home » Reisegefährten » Der Mercedes LP 813 als Reisemobil
Reisemobil Mercedes Benz LP 813

Der Mercedes LP 813 als Reisemobil

Dies ist der sechste Teil meiner Artikelserie über Reisemobile.

Ich möchte dir Reisende und ihre Reisemobile vorstellen.

Im Mittelpunkt stehen dabei die Fahrzeuge.

Bevor wir uns für den Kurzhauber entschieden haben, haben wir lange überlegt, welches Reisemobil wohl das beste für uns wäre. Wir haben uns viele unterschiedliche Varianten angesehen, haben Vor- und Nachteile abgewogen… es ist gar nicht so einfach bei der Fülle der Möglichkeiten eine Entscheidung zu treffen.

Falls du dir auch gerade überlegst welches Reisemobil für dich in Frage kommt, könntest du dir den Gastartikel von Henning durchlesen: Wie du das Wohnmobil findest, das zu dir passt.

Oder du besuchst eines der großen Reisemobil- und Globetrottertreffen. Dort triffst du Reisende mit ihren Reisemobilen, kannst dir einiges ansehen und mit den Leuten ins Gespräch kommen. Eine Übersicht über die Treffen und Termine gibt es auf der Webseite der Deutschen Zentrale für Globetrotter.

Oder du abonnierst Keine Eile und verpasst keines der Interviews mehr, die es in nächster Zeit zum Thema Reisende und ihre Reisemobile geben wird.

Ich freue mich sehr, für mein sechstes Interview Reisen und Speisen – Anja und Michael gewonnen zu haben.

Anja und Michael wohnen in der Sparkasse. Kein Witz! Ihr Reisemobil ist eine ehemalige rollende Sparkassenfiliale.

Die Reisenden

Anja und Michael

Hallo, wir sind´s, Micha und Anja und unser Auto Harrie….

Wir leben seit 5 Jahren nun in unserem Auto und sind sehr zufrieden damit. Jetzt im Moment zum Beispiel ist es draußen unangenehm kalt und hier drinnen bei mir bullert unser Ofen und ich denke: „Besser kann´s mir gar nicht gehen!!!“

Wir leben quasi auf Rädern und damit auf der Straße. Wir haben unseren Wohnsitz bei meiner Familie in Niedersachsen angemeldet, damit haben wir eine richtige Postadresse. Ohne diese Meldeadresse steht im Ausweis „ohne festen Wohnsitz“ was nach den Erfahrungen verschiedener Reisende echt blöd und oft von Nachteil ist.

Ja, wir schreiben den Reiseblog Reisen und Speisen und haben dazu auch eine Facebook Seite.

Wir erzählen in unserem Blog von unseren Erlebnissen auf unseren Reisen und was wir drum herum noch so für wichtig oder erzählenswert finden und dazu schreibe ich hin und wieder auch ein bewährtes Rezept für unsere Leser auf.

Wer selber einen Blog schreibt weiß, dass es nicht immer darauf ankommt, dass der Blog absolut aktuell ist, sondern dass die Geschichten den Leser und auch den Schreiber selber erfreuen und so sind Micha und ich im Blog und auch gefühlt nach wie vor im wunderbaren Marokko.

Mercedes LP 814

Das Reisefahrzeug

Mercedes Benz LP 813

Die Daimler-Motoren-Gesellschaft lieferte am 1. Oktober 1896 den ersten LKW der Welt aus. Die Fahrzeuge von Daimler-Benz tragen den Namen Mercedes-Benz, die LKW-Sparte der Daimler AG heißt Daimler Trucks und ist der größte LKW Hersteller weltweit.

Zunächst wurden Langhauber gebaut, dann Kurzhauber und Frontlenker. Die Mercedes Kurzhauber waren ein Erfolgsmodell, doch von den kubischen Frontlenkern (LP), die in den 70er und 80er Jahren das Straßenbild prägten, wurde ihnen bald der Rang abgelaufen.

Die Mercedes Benz LP wurden ab 1965 im Werk Wörth produziert, weswegen sie auch „Wörther“ genannt werden.

Abgelöst wurden die Frontlenker mit kubischer Kabine von der „Leichten Klasse“ – Mercedes-Benz LK.

Steckbrief des Mercedes Benz LP 813

Hersteller: Mercedes Benz

Modell: LP 813

Baujahr: 1984

Kilometerstand: 369.456 km

Hubraum: 5,6 Liter

Leistung: 136 PS

Allrad: nein

Zulässiges Gesamtgewicht: 7,49 t

Zuladung: k. A.

Sitzplätze: 2

Führerscheinklasse: 3

Höchstgeschwindigkeit: 93 km/h

Reisegeschwindigkeit: 78 km/h

Kraftstoff: Diesel

Preisklasse: 10.000 bis 25.000 Euro

Verbrauch auf 100 km: 16 bis 19 Liter

Kfz-Steuer: 350 Euro pro Jahr

Versicherung: 170 Euro

TÜV: ca. 120 Euro

Reparaturen: ca. 1.000 Euro pro Jahr

Dies ist der sechste Teil meiner Artikelserie über Reisemobile. Ich möchte dir Reisende und ihre Reisemobile vorstellen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Fahrzeuge. Bevor wir uns für den Kurzhauber entschieden haben, haben wir lange überlegt, welches Reisemobil wohl das beste für uns wäre. Wir haben uns viele unterschiedliche Varianten angesehen, haben Vor- und Nachteile abgewogen... es ist gar nicht so einfach bei der Fülle der Möglichkeiten eine Entscheidung zu treffen. Falls du dir auch gerade überlegst welches Reisemobil für dich in Frage kommt, könntest du dir den Gastartikel von Henning durchlesen: Wie du das Wohnmobil findest, das zu dir passt. Oder…
Zuladung - 4
Geländegängigkeit - 5
Wohnraumgröße - 6
Wirtschaftlichkeit - 7
Reparatur- und Wartungsfreundlichkeit - 7
Verfügbarkeit von Ersatzteilen - 7.5
Ersatzteilpreise - 7.5
Fahrkomfort - 7.5
Weltreisetauglichkeit - 7.5
Unabhängigkeit - 8
Zufriedenheit mit dem Fahrzeug - 10

7

User Rating: Be the first one !

Die Vergabe von Punkten dient nicht dazu, die Fahrzeuge dieser Interviewreihe objektiv miteinander zu vergleichen. Sie bezieht sich auf das hier beschriebene individuelle Fahrzeug und auf die ebenfalls individuellen Gewohnheiten und Bedürfnissen seiner Bewohner und kann nur einen groben Überblick über die Eigenschaften dieses Reisemobils geben.

Warum habt ihr euch gerade für den Mercedes LP 813 entschieden?

Weil ein Mercedes LP überall zu reparieren ist.

Sowohl von uns als auch von Werkstätten auf der Welt. Wir bekommen Ersatzteile oder sogar Reperatur-Sets für dieses Auto. In diesem Fahrzeug ist halt noch keine Elektronik verbaut.

Kommt ihr mit der Zuladung hin?

Nein, aber auch, weil wir in Deutschland keinen riesigen Lagerraum für uns beanspruchen und so ist zum Beipiel auch in Marokko unsere Winterklamotte dabei.

Die Zuladung spielt für uns also keine Rolle.

Schraubt ihr selbst, oder lasst ihr schrauben?

Micha kann 99% aller Arbeiten selber .

Ganz selten braucht er mal eine Werkstatt, die etwas rauspresst oder so.

Und Schweißen geht halt unterwegs nicht selber (ich weiß, es gibt da Tricks…)

Hattet ihr Vorkenntnisse, oder unterwegs schrauben gelernt?

Micha fährt seit seinem 18 Lebensjahr Wohnmobile, die er alle selber gebaut hat. Er kennt quasi die Schrauben beim Namen.

Wo schraubt ihr (auf der Straße/Schrauberhalle/Werkstatt, o. ä.)?

Meist auf der Straße, wenn es noch geht, suchen wir uns einen geeigneten Platz.

Klar, wenn´s nicht anders mehr geht, basteln wir auch vor Ort, mitten auf der Straße, da wo wir halt die Panne haben. Lieber fahren wir noch ein Stück runter von der Straße in eine Nische, in der wir auch ohne Reifen, Bremsen, Achse, oder so ein paar Tage stehen können.

Wir haben immer ein Rad, oder auch unser Motorrad dabei, so dass wir Teile besorgen können.

In Portugal kann man gut mit dem Zug nach Faro zu Mercedes fahren und dort neue Bremsen holen.

Wir haben aber auch schon mal schweißen lassen. Ich empfehle wärmstens Stanislav in Ferragudo!!! Große Klasse!!!

Was braucht ihr zum Schrauben (Hammer oder Notebook)?

Ganz klar Hammer!!!!

Keine Frage!!! Micha ist der Hammer – Mann!!!

Ich bin die helfende Hand…. Micha weiß, wie man Notebook schreibt, that´s it.

Wie hoch ist der Reparatur- und Wartungsaufwand?

Wir machen die Wartung mehr oder weniger so, wie es vorgeschrieben ist. Ölwechsel, abschmieren usw.

Wir sind eher die Menschen, die weiterfahren solange es geht. Das heißt wir gucken nicht ständig nach irgendwelchen Verschleissgrenzen und tauschen dann aus.

So ist z.Bsp. eine Staubkappe an der Lenkung gerissen, die Jahr für Jahr vom TÜV als geringer Mangel beanstandet wird.

Zudem habe ich – Fluch und Segen – ein sensibles Gespür und Gehör für Unstimmigkeiten am Auto. Ich weiß dann zwar nicht, was nicht stimmt, aber ich weiß, wo es hämmert, schief läuft oder komisch klingt. Die Trefferquote kann sich durchaus sehen lassen und hat uns schon vor größeren Schäden bewahrt.

Welche Umbauten habt ihr am Mercedes LP 813 vorgenommen?

Tutti completti alles!

Von der Sparkasse hin zum Wunsch-Wohnmobil.

Reisemobil Mercedes Benz LP 813
Dachzelt und Luke

Welche waren sinnvoll?

Alle!!!

Der Holzofen ist für uns unser besonderster Einbau!!!

Unter Voll-Luxus nenne ich hier unsere Dachluke über dem gesamten Bett, ist der absolute Hammer!!! Wir schlafen unter´m Sternehimmel göttlich!!!!

Ja, und dann noch unsere Schaukelsitze!!!!! Nutzen wir ständig und genießen!!!!

Welche Umbauten kann man sich sparen?

Steckdosen überall…

oder auch große Wassertanks… (wir benutzen unseren quasi gar nicht mehr) wir haben im Bad am Waschbecken 5 Liter Wasserkanister stehen. So haben wir schnell immer frisches Wasser und können auch unkompliziert überall auffüllen.

Zur „normalen“ Wasserpumpen über 12 Volt haben wir in einem der 5 Liter Kanister eine Fußpedalpumpe stecken. Sie braucht keinen Strom, macht keine Geräusche und man hat die Hände frei und glubscht nicht mit Seifenhänden am Wasserhahngriff rum. Genial zum Zähneputzen etc., da man den Wasserverbrauch genau dosieren kann und kein Wasser „nachläuft“ nachdem man den Wasserhahn zudreht.!!!! …..nur zum Füße waschen ist´s nicht so geeignet……

Der Mercedes LP 813 als Reisemobil

Der Ausbau des Mercedes LP 813

Selbstausbau

Wohnfläche: 13 qm

Wie viele Personen reisen mit: 2

Größe Frischwassertank: 200 Liter

Größe Abwassertank: 60 Liter

Solarpanele: 370 Watt

Batterien: 2 x 230 Ah bei 12 V

Generator: zero

Stromverbrauch pro Tag: 24 Stunden Kühlschrank + Lampe

Kühlschrank: Kompressor Kühlschrank von Kissmann 100N …super!!!

Heizung: Truma und Ofen

Dusche: ja

Sonstiges: Der schwarze Dusch Sack fährt immer mit

Wie lange habt ihr den Mercedes LP 813 schon?

Seit 2009.

Nach der Ausbauphase und dem Hausverkauf zogen wir August 2010 komplett in´s Auto.

Lebt ihr dauerhaft im Fahrzeug oder nur für die Dauer einer Reise?

Seit über 5 Jahren wohnen wir dauerhaft in unserem Fahrzeug

Wie lange habt ihr am Fahrzeug geschraubt und es ausgebaut bis ihr eingezogen, bzw. losgefahren seit?

Ca. 1000 Stunden, zuzüglich Verbesserungen im Anschluss.

Jedes Jahr ergeben sich irgendwelche Verfeinerungen oder Anpassungen an neue Wünsche: Gitarrenhalter, Gewürzregalmodifikation ….schönes Wort….

Warum reist ihr mit dem eigenen Fahrzeug?

Es ist für uns der optimale Rahmen unterwegs zu sein.

Wohin reist ihr? Wohin seid ihr schon gereist mit dem Mercedes LP 813?

Griechenland/Peleponnes , Italien/Sizilien, Portugal, Spanien, Marokko

Meist sind wir von Oktober bis Ende April im Ausland unterwegs und die anderen Monate touren wir kreuz und quer durch Deutschland.

Wie viele Kilometer fahrt ihr pro Jahr mit dem Fahrzeug?

12.000 – 15.000 KM

Wie lang war die bisher längste gefahrene Strecke?

Die größte Entfernung war Südmarokko – gut 5.000 km.

Wo übernachtet ihr normalerweise?

5% Campingplätze
10% Wohnmobilstellplätze
85% Freie Plätze

Wie lange seit ihr mit dem Mercedes LP 813 “autark”?

Das haben wir noch nicht konkret ausprobiert.

Scheint die Sonne nicht, ist es so kühl, dass wir den Kühlschrank auch ausstellen und/oder unsere Gemüsekiste unter´s Auto stellen. Da ist es immer genau richtig temperiert.

Wir brauchen keinen Strom für die Wasserversorgung und kein Gas zum Heizen. Holz gibt es überall.

Wir brauchen max. 3 Gasflaschen im Jahr.

Wie oft wurdet ihr schon Opfer eines Gasüberfalls? Und wie reagiert ihr darauf?

Nennt 4 Punkte, die an eurem Mercedes LP 813 einfach geil sind.

  • Ungebundenheit!!!
  • Der Wagen läuft bisher immer (langsam, aber sicher).
  • Es ist alles selber reparabel (bisher) und robust.

Nennt 3 Punkte, die euch voll nerven

Wenn uns etwas voll nerven würde, würden wir alles daran setzen, es zu ändern.

Natürlich denkt Micha manchmal: „Och, schneller mit weniger Verbrauch wäre schon nett.“

Aber das ist bei 8 Tonnen und dem Alter von 32 Jahren stumpf unrealistisch.

Was ist verbesserungsfähig?

Immer wieder mal was, Kleinigkeiten.

Aber das setzen wir dann auch relativ zeitnah um und von daher können wir im Moment da nichts anführen.

Würdet ihr das gleiche Fahrzeug wieder kaufen?

Zur Zeit stellt sich die Frage nicht.

Später sind vielleicht andere Dinge wichtig, das sehen wir dann. Außerdem wird das Angebot an alten und guten 813er Sparkassen langsam dünn.

Welches Fahrzeug wäre eine Alternative? Warum?

814/817 Mercedes-LKW

Hattet ihr vorher schon andere Fahrzeuge? Welche?

Begonnen gemeinsam zu Reisen haben wir in einem 12 Meter langen Reisebus. Ein Mercedes O 317. Diesen Bus übernahm Micha von einer Behinderten Einrichtung; deshalb hatte er hinten eine dritte Tür mit einer Rollstuhl – Hebebühne. Damit hatten wir viel Spaß als Sprungbrett über Seen oder um unser Sofa – ZACK – mal eben an den Strand zu stellen.

Danach hatten wir einen Möbelkoffer von MAN – eine Pulle – einen Pullmann Aufbau. Beinahe 4 Meter hoch!!! Super genial, um darin zu leben, zum Reisen deutlich zu hoch für unsere Wünsche.

die Emma
die Emma

Habt ihr mit dem Mercedes LP 813 euer Traumauto gefunden?

Ja!!

Es ist in der Summe das Auto, das zu uns passt!!

Reisemobil Mercedes Benz LP 813
Der Vorgarten

Möchtet ihr sonst noch etwas über euren Mercedes LP 813 erzählen, wonach ich nicht gefragt habe?

Gerade heute wurden wir wieder auf unserer Sparkasse angesprochen. Die Frau hatte in den 80ern in Düren bei der Sparkasse gearbeitet, für die unsere mobile Sparkasse über´s Land fuhr. Sie war total bewegt.

Wir haben sehr häufig schöne Begegnungen mit Menschen, die uns über ihre Erlebnisse mit mobilen Banken erzählen. Beinahe genauso oft werden wir von anderen Leuten gefragt, wann wir denn endlich unser Fahrzeug mal ordentlich lackieren …..gar nicht ……wir zaubern bisher so vielen Menschen mit unserer Sparkasse und der Vorgarten-Optik ein Lächeln in´s Gesicht.

Das möchten wir nicht missen.

Vielen Dank an Anja und Micha

Wenn du jetzt noch mehr erfahren möchtest über den Mercedes LP 813 als Reisemobil, dann schau gleich mal bei Reisen und Speisen vorbei.

Weitere Interviews aus der Interviewreihe Reisefahrzeuge

Sabine und Burkard Koch im Interview über ihr Reisemobil den Steyr 12M18

Andre Bonsch im Interview über sein Reisemobil den Mercedes Benz Vario 814 D

Sabine Hoppe und Thomas Rahn im Interview über ihr Reisemobil den Mercedes Kurzhauber LA 911 B

Helga Negele und Jürgen Dommer im Interview über ihr Reisemobil den VW-Bus T3 Bulli

Karin und Manfred im Interview über ihr Reisemobil den Mercedes 1017 A

Willst du über neue Interviews und Artikel auf Keine Eile informiert werden – abonniere den Newsletter

Dir gefällt Keine Eile und du möchtest uns unterstützen? Dann folge uns via Feedly und Bloglovin´

About Steffi

Mein Name ist Steffi. Zusammen mit meinem Mann Olaf und unserer Hündin Lucy wohne ich in einem ausgebauten LKW mal hier mal da – meistens dort. Bevor ich zum „Leben auf Rädern“ kam, bin ich mit dem Fahrrad gereist. Davor lebte ich in einem Haus, hatte einen ganz normalen Job bei einer Bank  - der ganz normale Wahnsinn... Schnell habe ich festgestellt, dass das nicht alles sein kann. 2002 nahm ich ein Jahr Auszeit und bin so auf den Geschmack gekommen. Seit 2007 bin ich wieder unterwegs und mein Leben hat sich komplett geändert. Folge mir via Feedly und Bloglovin´

11 comments

  1. Ich finde die Sparkasse durch den Umbau leider total verhunzt und hässlich…

  2. Tolles Fahrzeug!
    Ich habe ein paar Bilder von unserer Nordkap-Reise in facebook veröffentlicht.
    Wenn es euch recht ist,könnten wir in Kontakt bleiben.
    Mfg
    Arnold Apweiler

  3. Claudia Hartinger

    dass ihr verschiedene Fahrzeuge vorstellt, ist uns eine große Hilfe, da wir auch vorhaben, uns ein Wohnmobil zuzulegen

  4. Peter Trautenberger

    Selbst Jänner 2014 getroffen und besichtigt 😉

  5. Dagmar Branig

    Wirklich cool , aber 16 bis 19 Liter sind nicht Ohne ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *