Schlosspark Ludwigslust – Mit dem Wohnmobil

In diesem Artikel nehme ich dich mit in den Schlosspark Ludwigslust – eine Station auf dem Roadtrip durch die Prignitz.

Ludwigslust

Ludwigslust liegt unweit von Schwerin in der Griesen Gegend. Eine karge und daher reizvolle Landschaft in Südwestmecklenburg.

Schlosspark Ludwigslust

Der Schlosspark Ludwigslust hat mit echt überrascht.

Ludwigslust ist ja eigentlich nur ein kleiner Ort. Ich weiß zwar nicht, was ich erwartet habe, aber niemals ein so großes Schloss mit einem so wunderschönen Park.

Es ist total heiß. Deshalb beginnen wir mit dem Spaziergang durch den Schlosspark Ludwigslust erst um 18 Uhr. Dabei ist es unter den alten Buchen angenehm kühl. Wir hätten also auch eher gehen können. Es ist wenig los. Ein paar Jogger sind unterwegs und wenige Hunde ziehen ihre Menschen über den breiten Kiesweg.

Der Rundweg durch den Schlosspark Ludwigslust startet auf der Rückseite des Schlosses. An der großen Rasenfläche stehen blühende Magnolien. Ein breiter Weg führt weg vom Schloss. Rechts und links nun hohe Bäume, die akkurat geschnitten sind, so dass sich eine schöne Sichtachse zum Schloss ergibt. Immer wieder drehen wir uns um, wir laufen ja gerade vom Schloss weg, um den Anblick zu genießen.

Den ersten kleinen Weg biegen wir rechts ab und verweilen an einem See. Weiden lassen ihre Zweige im Wasser baumeln, Enten schnattern umher und im glatten Wasser spiegelt sich die Welt. Wir können uns gar nicht losreißen.

Der Weg führt durch lichten Buchenwald. Die Bäume altern in Würde. Werden hier und da gestützt oder sind weiträumig eingezäunt. Man kümmert sich hier liebevoll um die Senioren.

Schlosspark Ludwigslust

Wir kommen zur Grotte. Ich dachte, es wäre eine Erscheinung unsere Zeit, aber auch vor 250 Jahren baute man sich künstliche Ruinen in den Garten.

Schlosspark Ludwigslust

Im Bogen bringt uns der Pfad zurück auf den breiten Hauptweg. Wir genießen wieder den Blick auf das Schloss, um dann bei nächster Gelegenheit wieder rechts abzubiegen.

Schlosspark Ludwigslust

Der Trampelpfad führt zum Schweizerhaus (erbaut 1790). Hier residierte Herzogin Louise, Gemahlin des Herzogs Friedrich Franz I., mit Blick auf eine große Wiese. Schade, dass das Café schon länger für immer geschlossen ist. Ein Stück Kuchen würde uns jetzt gut stehen.

Schlosspark Ludwigslust

Ein paar Schritte weiter schauen wir in die bösen Gesichter der beiden steinernen Löwen, die Louises Mausoleum (erbaut 1809) bewachen.

Schlosspark Ludwigslust

Dann setzen wir uns auf eine Bank mit Blick übers Wasser rüber zum Schloss. 2 Stunden sind bereits rum. Wir haben Hunger und Durst. Wer konnte ahnen, dass wir hier so lange umher spazieren würden. Wir wollen uns schon auf den Rückweg machen, um irgendwo einzukehren, da entdecken wir noch einen Wegweise zu “24 Wassersprünge”. Neugierde kommt auf. Wir gehen weiter.

Am Mausoleum vorbei. Über eine Brücke unter der Wasser durch einen schmalen Kanal plätschert.

Weiter Zur Steinernen Brücke unter der ein Wasserfall rauscht. Ich liebe dieses Geräusch. Wir sitzen eine Weile zu Fuße des Wasserfalls und können unser Glück kaum fassen: Man ist das schön hier.

Wir folgen dem Kanal, die Ufer sind hübsch bepflanzt, Libellen tanzen über das Wasser. Ein kleinerer Wasserfall taucht auf. Noch schöner als der vorherige. Wir geraten ins Schwärmen. Unfassbar, wie uns das begeistert. Es ist doch nur ein kleiner Kanal…

Ein ganzes Stück folgen wir noch seinem Lauf, bis er sich etwas weitet und 24 Fontänen das Wasser im Becken sprudeln lassen. Wow.

Schlosspark Ludwigslust

Dieser Schlosspark ist echt ein Meisterwerk.

Der Kanal fließt weiter, aber wir haben jetzt wirklich großen Hunger. Zurück am Schloss schauen wir uns auch die Vorderseite an und den großen Springbrunnen.

Für den Bummel an die anschließende Altstadt mit den kleinen Restaurants und Geschäften haben wir leider keine Kraft mehr.

Wir müssen also nochmal wiederkommen.

Juhu.

Infos Schlosspark Ludwigslust

Der Schlosspark ist 120 Hektar groß und der größte Park Mecklenburgs.

Er wurde zwischen 1731 und 1735 von Johann Joachim Busch, einem verdienstvollen Baumeister, systematisch angelegt. Seine Wege führen ebenso strahlenförmig zum Schloss wie die der Stadt.

Der Ludwigsluster Kanal mit den Wasserspielen ist 28 km lang und wurde von 1756 bis 1760 als Verbindung zwischen den beiden Flüssen Rögnitz und Stör angelegt. Er hat ein natürliches Gefälle, das für den nötigen Wasserdruck sorgt, um die Wasserspiele am Laufen zu halten.

Der Park wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder vergrößert und verschönert. Auch der großartige preußsiche Gartendirektor Peter Joseph Lenné hat von 1852 bis 1860 Hand angelegt.

Neben Flora und Faune gibt es auch ein paar sehenswerte Gebäude: Das Schweizerhaus, das Busch für Herzogin Louise baute und die katholische Kirche, 1804 bis 1808 gebaut von Seydewitz und Barca. Die Kirchenfenster bestehen aus Resten des wegen Baufälligkeit abgerissenen Hamburger Doms.

Einmal im Jahr wird im Schlosspark Ludwigslust das “Kleine Fest im großen Park” gefeiert.

Koordinaten: 53.32734897984713, 11.483119432996533

Möchtest du wissen, wie der Park im Winter aussieht? Charis @schönstezeit war Anfang des Jahres dort.

Ludwigslust

Ludwigslust wird nicht zu unrecht Versaille des Nordens genannt. Es hat seinen Ursprung mit dem Gut Klenow genommen. Hier war das Jagdrevier der damaligen Herzöge.

Christian Ludwig II. fand es hier wohl so schön, dass er sich um 1733 ein Jagdschlösschen bauen ließ. Dieses Schloss bekam von seinem Nachfolger Herzog Friedrich “der Fromme” Franz im Jahr 1754 den Spitznamen Ludwigslust. Er verlegte seinen Wohnsitz von Schwerin hierher und ließ sich zwischen 1772 und 1776 ein Schloss und eine Kirche bauen.

Hofbaumeisters Johann Joachim Busch plante die Stadtansicht mit einigen barocken und klassizistischen Gebäuden. Alle Straßen laufen strahlenförmig auf das Schloss zu. Heute zählt Ludwigslust zu den wertvollsten Stadtanlagen des 18./19. Jahrhunderts.

1876 erfolgte die Verleihung der Stadtrechte durch den Großherzog.

Heute wird Ludwigslust von den Einwohnern liebevoll Lulu genannt.

Ludwigslust Sehenswürdigkeiten

Neben dem Schlosspark gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten in Ludwigslust.

Schloss Ludwigslust

Das Schloss Ludwigslust wurde von 1772 bis 1776 von Johann Joachim Busch gebaut. Es ist der Mittelpunkt der vollständig erhaltenen barocken Stadtanlage und diente den mecklenburgischen Herzögen Friedrich und Friedrich Franz I. bis 1837 als Hauptresidenz.

Heute ist es ein Museum für die höfische Kunst und Wohnkultur des 18./19. Jahrhunderts. Im Mitteltrakt des Schlosses befindet sich ein Goldener Saal, der sich über zwei Stockwerke erstreckt. Außerdem werden Miniaturen, kostbare Jagd- und Prunkwaffen, kunstvolle Möbel sowie die Werke des französischen Hofmalers Jean Baptiste Oudry ausgestellt.

Gemütlich ist das Schlosscafé im früheren Jagdsaal des Herzogs.

Vis-a-vis befinden sich die Kaskaden Ludwigslust. Sie wurden vom Bildhauer Rudolf Kaplunger eigentlich aus Holz gebaut. Später durch Sandstein ersetzt. Die beiden Figuren sind die Flussgötter der Rögnitz und der Stör.

Koordinaten: 53.32509529667865, 11.48832301737402

Stadtkirche Ludwigslust

1765 – 1770 nach Plänen des Baumeisters Johann Joachim Busch errichtete monumentale Stadtkirche.

Schlossstraße & Alexandrinenplatz

Flaniermeile der Stadt mit besonderem Anspruch. Sie bildet eine Symmetrieachse und die Straßenseiten widerspiegeln sich exakt. Jedes Haus entspricht seinem Gegenüber in Form, Höhe und sogar der Breite.

Katholische Kirche St. Helena und St. Andreas

1803 von Friedrich Franz I. als erster neugotischer Kirchenbau und einer der ältesten römisch-katholischen Kirchen in Mecklenburg überhaupt in Auftrag gegeben.

Kleines Fest im großen Park

Im August öffnet der Schlosspark seine Pforten für Besucher, Akrobaten und Artisten, Comedians und Clowns, Marionetten- und Puppenspieler, Maskierte und Pantomime. Und abends gibt es ein brillantes Feuerwerk.

Hier geht’s zu: Kleines Fest im Großen Park

Wohnmobilstellplatz Ludwigslust

Ludwigslust Wohnmobilstellplatz

Der Wohnmobilstellplatz Ludwigslust befindet sich direkt neben dem Schlosspark. Von hier sind auch die Restaurants und Geschäfte der Altstadt gut erreichbar.

Adresse: John-Brinckman-Straße 40, 19288 Ludwigslust

Koordinaten: 53.32764562589358, 11.490468784532752

Tarif/Parkgebühr (Parkscheinautomat auf dem Stellplatz) 01.05. bis 30.09. jeden Jahres / Tagesticket (24 Stunden): 12,00 € 01.10. bis 30.04. jeden Jahres / Tagesticket (24 Stunden): 10,00 €

2 Elektrosäulen mit je 4 Steckdosen /direkt auf dem Caravanstellplatz 1 Ver- und Entsorgungssäule / am Eingangsbereich zum Parkplatz 1,00 € je 100 L Frischwasserentnahme oder Entsorgung von Abwasser 1,00 € Elektro – 2,5 kW/h

Hoteltipp für den Roadtrip

Hotel de Weimar

Dieses elegante Hotel ist in einer Backsteinvilla untergebracht und liegt 3 Gehminuten von Schloss Ludwigslust aus dem 18. Jahrhundert sowie 1 km vom Bahnhof Ludwigslust entfernt. Der Erbprinz Friedrich Ludwig widmete das Gästehaus 1810 seiner aus Sachsen Weimar stammenden zweite Frau Caroline Louise.

Roadtrip Prignitz

Der Schlosspark Ludwigslust ist eine Station auf dem Roadtrip Prignitz: Mit dem Wohnmobil in die Prignitz. Weitere Stationen und den die ganze Route findest du in der Karte und im gerade verlinkten Artikel.

Karte

Schlosspark Ludwigslust Anreise

Mit dem Auto/Wohnmobil

Ludwigslust liegt im westlichen Mecklenburg, 35 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Schwerin und eine gute Stunde östlich von Hamburg.

A24

Am Kreuz Schwerin auf die A14 Richtung Ludwigslust (Magdeburg, Dresden)

Auf A14 Ausfahrt Richtung Ludwigslust/Neustadt-Glewe nehmen.

L073 bis zum Ziel in Ludwigslust folgen.

Mit dem Zug

Der Bahnhof Ludwigslust liegt an der Bahnstrecke Berlin–Hamburg. Sie verbindet die Bundeshauptstadt Berlin über Wittenberge und Ludwigslust mit Hamburg. Der Bahnhof wurde 1846 eröffnet. Mit Empfangsgebäude, Perron, Lokschuppen und Wasserturm steht er unter Denkmalschutz.

Die Fahrt von Ludwigslust nach Hamburg mit dem Zug dauert durchschnittlich 1:31 Stunden für die rund 104 km. Normalerweise fahren pro Tag 15 Züge von Ludwigslust nach Hamburg. Direkte Zugverbindungen sind verfügbar.

Die Fahrt von Ludwigslust nach Berlin mit dem Zug dauert durchschnittlich 1:50 Stunden für die rund 156 km. Normalerweise fahren pro Tag 15 Züge von Ludwigslust nach Berlin. Direkte Zugverbindungen sind verfügbar.

Mit dem Fahrrad

Mecklenburgischer Seenradweg

Ludwigslust liegt am Mecklenburgischen Seenradweg. Dieser beginnt in Lüneburg und endet nach einer rund 640 Kilometer langen Strecke in Wolgast.

Nach dem Start in der niedersächsischen Hansestadt und einer Fährpassage über die Elbe führt der Radweg überwiegend auf dem Elberadweg zunächst nach Dömitz. Die weitere Tour orientiert sich grob am Elde-Müritz-Kanal über Ludwigslust, Parchim, Lübz und Plau am See. Weiter geht es zum größten Binnensee Deutschlands der Müritz mit der Hafenstadt Waren und dem Müritz-Nationalpark. Es folgen der Schleusenort Mirow mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Auch Neustrelitz, Neubrandenburg, Ueckermünde, Anklam und das Ostseebad Ahlbeck tragen zur Attraktivität des Radweges bei, der im Museumshafen in Wolgast endet.

Wie geht’ s weiter?

Mit unserem Artikel: Mit dem Wohnmobil durch die Prignitz

Dir gefällt dieser Beitrag?

Dann unterstütze uns und teile ihn mit deinen Freunden oder sende eine Anerkennung via Pay Pal:

Das könnte dich auch interessieren

Afrika Botswana Bulgarien Deutschland Digitale Nomaden England Frankreich Georgien Griechenland Indien Kroatien Kuba Kurzhauber Lifestyle Lucy Marokko Portugal Ratgeber Reisefahrzeug Rumänien Russland Schweden Slowakai Spanien Thailand Tschechien Türkei Ungarn

Folge uns

Kommentare zum Beitrag

14 Gedanken zu „Schlosspark Ludwigslust – Mit dem Wohnmobil“

  1. Oh was für ein toller und ausführlicher Beitrag!
    Ich hab mir gleich einiges rausgeschrieben und werde das gleich mal in unsere Jahresplanung mit einbauen :)
    Vielen lieben Dank und ich freue mich auf euren nächsten Beitrag!
    Ganz liebe Grüße
    Rebecca
    von Wildnest

    Antworten
  2. Noch so ein schöner Schlosspark in der Prignitz! Gut zu wissen, dass dort direkt ein Womo-Stellplatz ist. Wir waren im Frühsommer mit dem Womo in der Prignitz und haben dort den Park der Burg Lenzen entdeckt. Den fanden wir auch sehr lohnenswert.

    Liebe Grüße
    Angela

    Antworten
  3. Immer wenn wir nach Berlin fahren kommen wir an Ludwigslust vorbei…immer wieder nehme ich mir vor das wir hinfahren… Dein Artikel ist doch ein schöner Anreiz das endlich mal in die Tat um zu setzen!

    Antworten
  4. Ich muss gestehen, dass ich noch nie etwas von diesem Schloss oder Schlosspark gehört habe, aber Deine Fotos machen Lust, auch einmal in dieser Ecke Deutschlands unterwegs zu sein…

    Antworten
  5. Hallo,

    Schloss und Park Ludwigslust fand ich auch wirklich sehenswert. Die Stadt selbst ist zwar niedlich, war aber wie ausgestorben als ich da war. Ich weiß nicht, ob es dort noch soviel zu entdecken gibt.

    Liebe Grüße
    Liane

    Antworten
    • Liebe Liane! In Ludwigslust sind es wohl vor allem das Schloss, der Park und die Schlossstraße. Doch die Umgebung – also die Prignitz – ist wunderschön!

      Antworten
  6. Was für ein schöner Park! Ich kann mir gut vorstellen, dass man dort entspannte Stunden verbringen kann. Und sehr praktisch, dass der Wohnmobilstellplatz direkt nebenan ist.
    Wir sammeln gerade Ideen für Wohnmobil-Trips und das kommt definitiv auf unsere Liste!

    Liebe Grüße Gina und Marcus

    Antworten

Schreibe einen Kommentar