Home » Reisegefährten » Der Toyota Land Cruiser HZJ 78 als Reisemobil
Toyota Landcruiser HZJ 78
Toyota Landcruiser HZJ 78

Der Toyota Land Cruiser HZJ 78 als Reisemobil

Dies ist der neunte Teil meiner Artikelserie über Reisemobile.

Ich möchte dir Reisende und ihre Reisemobile vorstellen.

Im Mittelpunkt stehen dabei die Fahrzeuge.

Bevor wir uns für den Kurzhauber entschieden haben, haben wir lange überlegt, welches Reisemobil wohl das beste für uns wäre. Wir haben uns viele unterschiedliche Varianten angesehen, haben Vor- und Nachteile abgewogen… es ist gar nicht so einfach bei der Fülle der Möglichkeiten eine Entscheidung zu treffen.

Falls du dir auch gerade überlegst welches Reisemobil für dich in Frage kommt, könntest du dir den Gastartikel von Henning durchlesen: Wie du das Wohnmobil findest, das zu dir passt.

Oder du besuchst eines der großen Reisemobil- und Globetrottertreffen. Dort triffst du Reisende mit ihren Reisemobilen, kannst dir einiges ansehen und mit den Leuten ins Gespräch kommen. Eine Übersicht über die Treffen und Termine gibt es auf der Webseite der Deutschen Zentrale für Globetrotter.

Oder du abonnierst Keine Eile und verpasst keines der Interviews mehr, die es in nächster Zeit zum Thema Reisende und ihre Reisemobile geben wird.

Ich freue mich sehr, für mein neuntes Interview Claudia – Wild Journey gewonnen zu haben.

Die Reisende

Claudia

Toyota Landcruiser HZJ 78
Claudia und ihr Toyota Landcruiser HZJ 78

Ich heiße Claudia und stamme aus Norddeutschland von einer der Ostfriesischen Inseln, die ich 2007 verließ. Ich besitze dort noch Eigentum aber keine eigene Wohnung mehr, ein paar persönliche Dinge gammeln auf dem Dachboden vor sich hin. Seit 2009 lebe ich fast ununterbrochen in Autos und fahre in der Welt umher. Meine Webseite lautet www.wildjourney.de

Das Reisefahrzeug

Toyota Land Cruiser HZJ 78

Toyota Landcruiser HZJ 78
Toyota Landcruiser HZJ 78

Seit 1951 wird der Toyota Land Cruiser gebaut. Der japanische Geländewagen hat den Ruf besonders verlässlich und haltbar zu sein.

Der Modellcode besteht aus dem Buchstaben J für Geländewagen und einer Zahl für die Fahrzeuggeneration.

Der Toyota Land Cruiser J7 ist seit 30 Jahren für seine Zuverlässigkeit und Robustheit berühmt und weltweit in wachsender Zahl im Einsatz.

Buschtaxi: Der Toyota Land Cruiser HZJ 78 ist auch unter dem Namen „Buschtaxi“ bekannt. Ein „Buschtaxi“ dient in Zentralafrika und Südamerika als öffentliches Verkehrsmittel und muss daher besonders robust, sehr geländegängig und geräumig sein.

Steckbrief des Toyota Land Cruiser HZJ 78

Hersteller: Toyota

Modell: HZJ 78

Baujahr: 2000

Kilometerstand: 410.000 km

Hubraum: 4,2 Liter

Leistung: 131 PS

Allrad: zuschaltbar

Zulässiges Gesamtgewicht: 3.500 kg

Zuladung: ca. 900 kg

Sitzplätze: 2

Führerscheinklasse: 3

Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h

Reisegeschwindigkeit: 80 km/h

Kraftstoff: Diesel

Preisklasse: 25.000 bis 50.000 Euro

Verbrauch auf 100 km: 14 Liter

Kfz-Steuer: 400 Euro pro Jahr

Versicherung: 220 Euro

TÜV: k. A.

Reparaturen: ca. 2.000 Euro pro Jahr

Dies ist der neunte Teil meiner Artikelserie über Reisemobile. Ich möchte dir Reisende und ihre Reisemobile vorstellen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Fahrzeuge. Bevor wir uns für den Kurzhauber entschieden haben, haben wir lange überlegt, welches Reisemobil wohl das beste für uns wäre. Wir haben uns viele unterschiedliche Varianten angesehen, haben Vor- und Nachteile abgewogen... es ist gar nicht so einfach bei der Fülle der Möglichkeiten eine Entscheidung zu treffen. Falls du dir auch gerade überlegst welches Reisemobil für dich in Frage kommt, könntest du dir den Gastartikel von Henning durchlesen: Wie du das Wohnmobil findest, das zu dir passt. Oder…

Der Toyota Land Cruiser HZJ 78 als Reisemobil

Wohnraumgröße - 2
Ersatzteilpreise - 2.5
Reparatur- und Wartungsfreundlichkeit - 5.5
Unabhängigkeit - 5.5
Zuladung - 6
Wirtschaftlichkeit - 6
Weltreisetauglichkeit - 7
Verfügbarkeit von Ersatzteilen - 7.5
Fahrkomfort - 7.5
Geländegängigkeit - 9
Zufriedenheit mit dem Fahrzeug - 10

6.2

User Rating: 5 ( 1 votes)

Die Vergabe von Punkten dient nicht dazu, die Fahrzeuge dieser Interviewreihe objektiv miteinander zu vergleichen. Sie bezieht sich auf das hier beschriebene individuelle Fahrzeug und auf die ebenfalls individuellen Gewohnheiten und Bedürfnissen seiner Bewohner und kann nur einen groben Überblick über die Eigenschaften dieses Reisemobils geben.

Toyota Landcruiser HZJ 78
Toyota Landcruiser HZJ 78

Warum hast du dich gerade für den Toyota Land Cruiser HZJ 78 entschieden?

Ich habe mich sofort darin verliebt, als ich es Anfang der Neunziger das erste Mal in Australien sah.

Klein genug um fast überall fahren zu können und zu dürfen, klasse Ausstrahlung, sehr geländegängig und robust und mit ein paar Umbauten als vollwertiges Campingfahrzeug nutzbar.

Kommst du mit der Zuladung hin?

Locker.

Schraubst du selbst, oder lässt du schrauben?

Kleine Sachen, die ich durchblicke, inklusive abschmieren selbst, ansonsten fehlen mir einfach die nötigen Kenntnisse.

Hattest du Vorkenntnisse, oder unterwegs schrauben gelernt?

Ich habe unterwegs einiges gelernt und bin mittlerweile ziemlich mutig, gehe z. B. auch an Rostbekämpfung ran.

Wo schraubst du (auf der Straße/Schrauberhalle/Werkstatt, o. ä.)?

Überall wo ich ungestört bin.

Was brauchst du zum Schrauben (Hammer oder Notebook)?

Beides ist manchmal hilfreich.

Wie hoch ist der Reparatur- und Wartungsaufwand?

Mittelmäßig, wenn man wie ich häufig auf schlechten Pisten unterwegs ist, erhöht sich natürlich der Wartungsaufwand.

Stark abhängig sind die Kosten vom Stundenlohn-Niveau des Landes, in dem ich mich befinde.

Toyota Landcruiser HZJ 78
Toyota Landcruiser HZJ 78

Welche Umbauten hast du am Toyota Land Cruiser HZJ 78 vorgenommen?

Ich selbst habe noch einen schwenkbaren Ersatzradhalter anbringen lassen, ein Solarpanel und ein verstärktes Federpaket einbauen lassen.

Welche waren sinnvoll?

Alle.

Welche Umbauten kann man sich sparen?

Prinzipiell kann man auf alles verzichten, es würde das Reisen aber manchmal erschweren.

Toyota Landcruiser HZJ 78
Toyota Landcruiser HZJ 78

Der Toyota Land Cruiser HZJ 78 als Reisemobil

Der Ausbau des Toyota Land Cruiser HZJ 78

Wohnfläche: 3 qm

Wie viele Personen reisen mit: 1-2

Größe Frischwassertank: 70 Liter in Kanistern im Innenraum

Größe Abwassertank: –

Solarpanele: 100 Watt

Batterie: 110 Ah

Generator: –

Stromverbrauch pro Tag: –

Kühlschrank: Engel 35 Liter

Heizung: –

Dusche: nein

Wie lange hast du den Toyota Land Cruiser HZJ 78 schon?

3 Jahre.

Lebst du dauerhaft im Fahrzeug oder nur für die Dauer einer Reise?

Dauerhaft.

Wie lange hast du am Fahrzeug geschraubt und es ausgebaut bis du eingezogen, bzw. losgefahren bist?

2 Monate.

Warum reist du mit dem eigenen Fahrzeug?

Komplette Unabhängigkeit und Selbstbestimmung über Route und Übernachtungsplätze.

Naturnahes Reisen ist so möglich, ohne auf einen gewissen Komfort, wie zum Beispiel das eigene Bett und Kochmöglichkeit verzichten zu müssen.

Wohin reist du? Wohin bist du schon gereist mit dem Toyota Land Cruiser HZJ 78?

Zur Zeit reise ich von Norden nach Süden durch die Amerikas mit dem Ziel, irgendwann Patagonien zu erreichen.

Bisher durch Kanada, USA und Mexiko.

Toyota Landcruiser HZJ 78
Toyota Landcruiser HZJ 78

Wie viele Kilometer fährst du pro Jahr mit dem Fahrzeug?

30.000 km, Tendenz abnehmend

Wie lang war die bisher längste gefahrene Strecke?

500 Kilometer am Tag.

Wo übernachtest du normalerweise?

98% Freie Plätze in Kanada/USA, in Mexiko ist das nicht mehr zu halten.

Wie lange bist du mit dem Toyota Land Cruiser HZJ 78 “autark”?

Strom: Bei Sonne und unter 35 Grad plus unendlich

Wasser: 10 Tage

Lebensmittel: bis zu 3 Wochen

Diesel: 1.000 Kilometer, bei schwerem Gelände weniger

Toyota Landcruiser HZJ 78
Toyota Landcruiser HZJ 78

Wie oft wurdest du schon Opfer eines Gasüberfalls? Und wie reagierst du darauf?

Noch nie.

Nenne 4 Punkte, die an deinem Toyota Land Cruiser HZJ 78 einfach geil sind.

  • extrem robust und aufs Wesentliche reduziert
  • sehr Zuverlässig, keine Elektronik
  • solides Arbeitstier
  • containertauglich

Nenne 3 Punkte, die dich voll nerven

  • hohe Ersatzteilpreise
  • untermotorisiert
  • hohes Grundgewicht

Was ist verbesserungsfähig?

Dieses Fahrzeug mit mehr Pferdestärken und einem leichter gebauten Chassis wäre der Traum.

Würdest du das gleiche Fahrzeug wieder kaufen?

Im Prinzip ja (siehe oben), allerdings träume ich davon, irgendwann in der Zukunft auf ein Fahrzeug mit isolierter, leichter, kleiner Kabine auf der Basis eines Pick Up umzusatteln. Toyota macht es mir recht schwer das perfekte Basisfahrzeug zu finden.

Dies sind allerdings bisher nur meine persönlichen Spinnereien. Ein neuwertigeres Basisfahrzeug mit einer gebauten Wunschkabine sprengt schnell mal die 80 Tausend Euro Marke und ich mag nicht mit solch teurem Fahrzeug in irgendwelchen wilden Ländern fahren, wo ich es nur sehr teuer oder gar nicht versichert bekomme.

Für mich ist es wichtig, dass auch ein Totalverlust meine Reise nicht beendet.

Toyota Landcruiser HZJ 78
Toyota Landcruiser HZJ 78

Welches Fahrzeug wäre eine Alternative? Warum?

Grundsätzlich gefällt mir die Unimog und Iveco Größe, weil ich auf einer solchen Basis einiges mehr an Wohnraum zur Verfügung hätte.

Als wirkliche Alternative sehe ich diese Autos jedoch nicht. Ich bin ein zu eingefleischter Landcruiser-Fan und möchte die Fahrzeuggröße vor allem außerhalb Europas klein halten. Auf einen Chassis wie den HZJ eine große Kabine zu setzen, geht stark zu Ungunsten der Geländetauglichkeit und sieht auch noch unschön aus, zumindest in meinen Augen.

Hattest du vorher schon andere Fahrzeuge? Welche?

Ich hatte viereinhalb Jahre lang einen HZJ 75 Camper mit festem Hochdach in Australien, den ich jedes Jahr fünf Monate zum Reisen dort genutzt habe.

Dem folgte ein weiterer HZJ 75 mit Klappdach, im Stil meines Jetzigen. Damit habe ich gründlich Island bereist und dann zwei Transafrikas gefahren.

Dann folgte ein Fremdgehen, nämlich der Kauf eines gebrauchten LKW Fahrgestells, Mercedes Benz 1222 Allrad, Ex Feuerwehr und Selbstausbau zusammen mit damaligem Partner. Es wurde ein gelungenes aber auch Nerven zehrendes Projekt. Der viele Platz war klasse und Luxus pur, jedoch habe ich mich nie mit einem solch großen Fahrzeug wohl gefühlt, ich fühlte mich zu weit weg, zu abgeschottet und irgendwie abgehoben von der Basis und den Menschen. Außerdem – welch Überraschung, die Unterhaltskosten waren höher als kalkuliert.

Toyota Landcruiser HZJ 78
Toyota Landcruiser HZJ 78

Hast du mit dem Toyota Land Cruiser HZJ 78 dein Traumauto gefunden?

Ja, natürlich

Möchtest du sonst noch etwas über deinen Toyota Land Cruiser HZJ 78 erzählen, wonach ich nicht gefragt habe?

Toyota hat speziell in der Vergangenheit tolle Autos für die Ewigkeit gebaut, die immer noch eine Unmenge Fans haben, als Reisefahrzeuge äußerst beliebt sind und teuer gehandelt werden.

Die fahren noch, wenn viele andere schon längst stehen, das kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen.

Vielen Dank Claudia.

Wenn du jetzt noch mehr erfahren möchtest über den Toyota Land Cruiser HZJ 78 als Reisemobil, dann schau gleich mal bei Wild Journey vorbei.

Weitere Interviews aus der Interviewreihe Reisefahrzeuge

Sabine und Burkard Koch im Interview über ihr Reisemobil den Steyr 12M18

Andre Bonsch im Interview über sein Reisemobil den Mercedes Benz Vario 814 D

Sabine Hoppe und Thomas Rahn im Interview über ihr Reisemobil den Mercedes Kurzhauber LA 911 B

Helga Negele und Jürgen Dommer im Interview über ihr Reisemobil den VW-Bus T3 Bulli

Karin und Manfred im Interview über ihr Reisemobil den Mercedes 1017 A

Team Ferdinand im Interview über ihr Reisemobil den Mercedes Transporter 508 D

Solvana und Shogun im Interview über ihr Reisemobil den Triple E Commander

Die 4 Wheel Nomads im Interview über ihr Reisemobil den Land Rover Defender 110 TD4

Willst du über neue Interviews und Artikel auf Keine Eile informiert werden – abonniere den Newsletter

follow us in feedly Follow on Bloglovin

About Steffi

Mein Name ist Steffi. Zusammen mit meinem Mann Olaf und unserer Hündin Lucy wohne ich in einem ausgebauten LKW mal hier mal da – meistens dort. Bevor ich zum „Leben auf Rädern“ kam, bin ich mit dem Fahrrad gereist. Davor lebte ich in einem Haus, hatte einen ganz normalen Job bei einer Bank  - der ganz normale Wahnsinn... Schnell habe ich festgestellt, dass das nicht alles sein kann. 2002 nahm ich ein Jahr Auszeit und bin so auf den Geschmack gekommen. Seit 2007 bin ich wieder unterwegs und mein Leben hat sich komplett geändert. Folge mir:

2 comments

  1. Miguel May

    Das „Buschtaxi“ ist auch auf meiner Traumliste ganz weit oben. Leider eben sehr teuer, bzw. preis-wert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *